Austausch mit Frankreich und der französischsprachigen Schweiz

Lust auf Sarlat, Genf, Toulouse oder Nantes?
 

Un échange? Bien sûr!

„ Der Austausch war eine tolle Erfahrung, die man jedem nur empfehlen kann. Zum einen in sprachlicher Hinsicht, zum anderen um etwas Neues kennenzulernen...“  so beschreibt Maren Büttner ihre Austauscherfahrung in den HTS-Mitteilungen (71/2013).

Neugierig geworden? Es gibt noch mehr Argumente, warum Du Dir die Gelegenheit nicht entgehen lassen solltest, an einem Austausch teilzunehmen.

Auf jeden Fall wirst Du …

  • > neue Bekanntschaften machen und gemeinsam Vieles erleben (z.B. Höhlen erforschen, Gletscher erklettern, Burgen „erobern“, spannende Städte erlaufen, Kanutouren (üb)erleben …),
  • > interessante Einblicke in den Alltag des Gastlandes, in das Familienleben Deiner
  • > Gastfamilie sowie in den Schul- bzw. Betriebsalltag bekommen,
  • > Dich neuen Herausforderungen stellen und spannende Erfahrungen sammeln. So darfst Du Dich z.B. auf neue (Sprach-)Kulturen und (Ess-)Gewohnheiten einlassen ...,
  • > fernab der Heimat in Sarlat (1547 km), in Genf (1205 km), in Toulouse (1699 km) oder in Nantes (1404 km) auf eigenen Füßen stehen und damit Deine Selbstständigkeit sowie Dein Selbstvertrauen stärken,

...und das alles en français!

 

Überblick über die verschiedenen Austauschprogramme der HTS

 

Jahrgang

Lernjahr Französisch (F2/F3)

Zielort

Klassenfahrt

Teilgruppen

Wirtschafts-

praktikum

9

4. Lj. (F2)

Sarlat, Toulouse oder Genf

       X

       X

        X

        X

 

9

2. Lj. (F3)

Genf, Sarlat

 

        X

 

Q1

(ehem. 12)

4. Lj. (F3)

 

6. Lj. (F2)

Nantes

 

 

           

                 X

 

Austausch in der Mittelstufe

>> Generelles

Wer sich zum Austausch anmeldet, erklärt sich zugleich bereit, einen Gast aus der Partnerschule aufzunehmen. Meist fahren wir im Frühjahr für ca. 10 Tage zuerst nach Frankreich bzw. in die Schweiz und in der Regel findet dann der Gegenbesuch der Austauschpartner nach den Osterferien statt. In der Zwischenzeit halten die Schüler intensiven Kontakt. So manch einer fährt auch in späteren Jahren noch einmal zu Besuch zum ehemaligen „correspondant“. Im Unterricht wird der Austausch an vielen Stellen vorab thematisch aufgegriffen und gemeinsam mit den Schülern vorbereitet, so dass alle bestens informiert sind und mit einem guten Gefühl und einer Menge Vorfreude in den Austausch starten.

 

>> Zum Programm

Den Kollegen unserer Austauschschulen gelingt es jedes Jahr, ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm zusammenzustellen, das Euch neue Ecken, interessante Museen, fantastische Landschaften und spannende Sehenswürdigkeiten in der jeweiligen Region entdecken lässt. An den Wochenenden wird das Programm in den Gastfamilien individuell gestaltet, hier könnt Ihr das Familienleben der Gastfamilie hautnah miterleben. Das Kennenlernen des Schulalltags, dessen Unterschiede immer wieder Anlass zu interessanten Diskussionen geben, ist ein weiterer wichtiger Aspekt.

Während des Besuchs der Austauschschüler an der HTS wird der Großteil des Programms von den Lehrkräften organisiert, damit die Eltern entlastet werden. Die Phänomenta in Flensburg, eine Wattwanderung, ein Besuch im Multimar Wattforum und eine Bootsfahrt können dabei genauso auf dem Programm stehen wie z.B. eventuell ein Tagesausflug nach Sylt oder auch nach Hamburg. Die Wochenenden hingegen werden durch die Gastfamilien gestaltet.

 

Austausch in der Oberstufe

>> Wirtschaftspraktikum in Frankreich

Neben den Austauschfahrten in der Mittelstufe hast Du auch in der Oberstufe im Rahmen des Projektes PiN/Spak die Möglichkeit, das Wirtschaftspraktikum in der Stadt Nantes (In unserer Paretnerregion Pays de la Loire) zu absolvieren und somit die Chance, Einblick in den Alltag eines französischen Betriebes zu gewinnen und Deine erworbenen Sprachkenntnisse direkt vor Ort zu ‚testen‘. ;) Wie bei den Austauschen in der Mittelstufe wirst Du auch hier bei einer Gastfamilie untergebracht und empfängst einen Austauschschüler aus Nantes, der/die hingegen das Wirtschaftspraktikum in einem Husumer Betrieb absolvieren möchte. Während der Zeit des Wirtschaftspraktikums ist selbstverständlich für Ansprechpartner vor Ort gesorgt, allerdings trittst Du die Reise in einer Gruppe von Mitstreitern ohne Begleitung einer Lehrkraft an.

Darüber hinaus gibt es weitere individuelle Austauschmöglichkeiten (z.B. Voltaire-Programm, Brigitte Sauzay-Programm, Austauschprogramm Schweiz), über die Du Dich jederzeit bei Deiner Französischlehrerin informieren kannst. Näheres erfährst Du auch hier.

Schön, dass so viele Eltern dieses Unternehmen unterstützen und ihren Kindern damit ein ganz besonderes Erlebnis ermöglichen!

Unsere Partnerschulen:

 

„Es sind die Begegnungen mit den Menschen, die das Leben lebenswert machen!“

                                                                                                                    (Guy de Maupassant)

Austausch 2016