Die Aktive Denkpause

Im Zusammenhang mit G 8 weitet sich der Nachmittagsunterricht weiter aus, auch die Orientierungsstufe ist davon betroffen. Wir haben versucht, eine halbwegs überschaubare Struktur zu schaffen, um allen Kindern einerseits eine Mittagspause zu bieten, andererseits aber auch zu gewährleisten, dass die Kinder nicht nach eigenem Gutdünken durch die Schule irren, sondern sinnvoll beschäftigt sind. Dazu schien es nötig, den Nachmittagsunterricht für alle Klassen zu bündeln. Durch diese Bündelung haben wir es geschafft, einen Wahlpflichtbereich einzurichten.

Übersicht über die langen Tage:

Zeit Aktion Bemerkung
07.45-12.05 Fachunterricht  
12.05-12.35 Mittagspause Möglichkeit für eine (warme) Mahlzeit in der Mensa
12.35-13.20 Aktive Denkpause Teilnahme an einem Angebot des Wahlpflichtbereiches
13.25-14.55 Fachunterricht Zwei Fächer wechseln sich 14tägig mit einer Doppelstunde ab

Aktive Denkpause:

Die Kinder / Eltern erhalten Wahlbögen, auf denen die Angebote aufgelistet sind und müssen eine Priorität angeben, an welcher Veranstaltung ihr Kind teilnehmen soll. Die Teilnahme ist verpflichtend und gilt in der Regel für das gesamte Schuljahr. Die Abfrage erfolgt in der ersten Schulwoche und wird schon am Wochenende ausgewertet, damit wir bereits in der zweiten Schulwoche starten können.

Zu den wählbaren Angeboten gehören Hausaufgabenbetreuung, Förderkurse, einige AGs und sportliche Aktivitäten. Betreut werden die Veranstaltungen von Eltern, Schülern und Lehrkräften. Für die (sehr geringe) Bezahlung unserer angeworbenen und teilweise noch anzuwerbenden Helferinnen und Helfer steht uns ein kleiner Topf mit Landesmitteln zur Verfügung. Eine Liste der Angebote hängt aus. Ansprechpartner für Fragen, Hinweise, Verbesserungsvorschläge ist Herr Siemen.